Ludwig Marcuse: Obszön. Geschichte einer Entrüstung

8,00

1 vorrätig

Beschreibung

Erschienen 1962 Im List Verlag
Gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen
408 Seiten, guter Zustand (Schutzumschlag eingerissen)

Marcuse beleuchtet die Haltung zur Pornographie u. die Interpretation des Begriffs ‚obszön‘ in verschiedenen Epochen . Die Rolle des Unanständigen wird philosophisch und psychologisch untersucht, und so ergibt sich nicht eigentlich eine Literatur-, aber eine Kulturgeschichte des Obszönen. Das Buch erschien vor Beginn der ‚Sexwelle‘ in Deutschland und hat die entstehende Pornographie-Diskussion maßgeblich beeinflusst.

Errata-Zettel mit einer Stellungnahme des Frankfurter Staatsanwalts Fritz Bauer zur Brisanz des Buches

Zusätzliche Information

Gewicht 0.62 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ludwig Marcuse: Obszön. Geschichte einer Entrüstung“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.